Dixon – „Temporary Secretary“ (Innervisions/Word & Sound)

dixon-ts2
Dixon gehört seit jeher zur Speerspitze der House DJ’s. Seine Sets – im Club genauso wie auf Tonträgern, wie z.B. der tollen Off Limits-Reihe – schaffen es immer wieder, ein selten gehörtes Gefühl für Deepness mit handfestesten Mixskills in einen konsequent rockenden Flow zu gießen. Während der Grenzbereich zwischen traditionellem Mixing und Live-Set seit geraumer Zeit durch interaktivere Derivate aufgeweicht wird, lotet Dixon auf Temporary Secretary nun genau diese Grauzone aus und lässt Tracks nicht nur geschmeidig ineinander fliessen, sondern treibt die Konvergenz auf die Spitze, indem er aus verschiedenen Stücken gleich gänzlich neue Hybride bastelt und dabei den Ursprungswerken zu ganz neuem Glanz verhilft. Dass zum Beispiel Precious System („The Voice from Planet Love“) so perfekt mit Ben Klock („In a While“) harmoniert und in einem ganz originär synergetischen Monster aufgeht, hätte man so vorher vielleicht nicht unbedingt gedacht. Die Tracks sind mit Ame („Setsa“, „Tube Beat“), Fever Ray („If I had a Heart“), Junior Boys oder auch Butane so geschmackssicher wie abwechslungsreich und werden in Dixons Set auf Hochglanz poliert. Ein toller und fantastisch deeper Mix, der mit gewohnt sattem Sound auch unten rum immer einen angenehm wohligen Druck entfaltet. Wäre ich eine Track, würde ich wohl nur noch von Dixon durch den Mixer gejagt werden wollen. Ganz gross. SD

(aus Groove No. 121)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s