Sigur Rós – „Gobbledigook“ (Kompakt Pop 15/Kompakt)


Kompakt Pop überrascht dieses Mal mit 2 Remixen des polyrhythmisch folkloristischen Openers des letzten Sigur Rós Albums. An Gobbledigook wagen sich zuerst Gluteus Maximus aka Gus Gus’ Steph Stephenson und Jack Schidt mit einer reduziert deepen und sehr perkussiven aber trotzdem recht geradlinigen Variante. In Sachen Polyrhythmik ist Thomas Fehlmann’s verschaffelter Mix fast noch näher am Original, groovt entspannt über hyperaktiven Percussions und klingt dabei im positivsten Sinne fast schon wie Animal Collective im Schaffelfieber. SD

(aus Groove No. 122)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s