Solomun – „Watergate 11“ (Watergate)

Und schon wieder Diynamic. Zumindest in Personifizierung von Label-Mastermind Mladen Solomun, der mit der elften Ausgabe der Watergate Reihe seine erste Mix-CD überhaupt abliefert. Und die ist erwartungsgemäß nichts für Techno-Akademiker: Alliance Ethnik’s „Respect“ und Lucy Pearls „Don’t Mess With My Man“ machen gleich zum Einstieg klar, dass hier keine Minimal-Langeweile in die Tüte kommt, sondern Hüfte und Handtasche gleichsam von der ersten Minute in Bewegung gesetzt werden sollen. Disco dominiert hier so wie selten bei Watergate-Mixes und kommt auf der ersten Hälfte mit Tracks von The Supermen Lovers, Honom oder Superfunk in der ganz direkten, souligen und bratzenden Variante zum Einsatz, um dann mit Heiko Voss‘ „I Think About You“ (im immer wieder schönen DJ Koze Mix) den Startschuss für die etwas track-igere Variante zu setzen. Voss, Mathew Jonson („Typerope“) und Sascha Funke („Forms & Shapes“) formieren sich dann auch gleich zu meinem persönlichen Höhepunkt des Mixes. Auch wenn Solomun mit Robag Wruhme, Casino Times oder Dax Riders durchaus noch einige Gassenhauer im Gepäck hat. Feiner Mix, der gerne auch mal ganz laut „Cheese“ sagt, ohne dabei gleich rot werden zu müssen. SD

(aus Groove No. 137)

Advertisements