Miguel Campbell – „Back In Flight School“ (Hot Creations)

Miguel Campbell hat sich mit seinem Überflieger-Hit „Something Special“ aus dem Nichts auf die Nu Disco Bühne katapultiert. Bestverkaufter Beatport Track in 2011 ist natürlich nicht zwangsläufig auch gleich ein Gütesiegel, aber auf jeden Fall erst mal eine Ansage. Konsenspotential und Chart-Kompatibilität wird bei dem Mann aus Leeds groß geschrieben, der nun auf Jamie Jones‘/Lee Foss‘ Label Hot Creations sein Debüt-Album nachschiebt. Back in Flight School übt sich denn auch nicht in Zurückhaltung, sondern will genau dahin wo Daft Punk sich schon lange wohnlich eingerichtet haben. Warme Basslines, mehr oder weniger dezente Filter und prägnante Claps fügen sich mit reichlich Vocals, gerne auch mal mit Vocoder und Autotune, in einen hochgradig durchproduzierten Disco-Ansatz, der dem der beiden Franzosen Bangaltar/de Homem-Christo oder auch dem Party-Imperativ von „Get Physical“-Platten wesentlich näher ist, als z. B. der traditionsbewussten New Yorker Nu Disco Schule um Environ oder Balihu. Als Album voll glitzernder und dabei konsens-fähiger Hits funktioniert das mehr als prächtig, auch wenn mir persönlich immer noch die Momente am besten gefallen, in denen er weniger die Handtaschen im Champagner-Rausch wackeln lässt, sondern sich mehr auf Deepness und Rhythmus konzentriert. Auch wenn das wahrscheinlich in den meisten Fällen nicht mal beabsichtigt war. SD

(aus Groove No. 139)

Advertisements