Heathered Pearls – „Body Complex“ (Ghostly International)

GI-247_1500x300_1024x1024

Dass der Pole und Exil-New Yorker Jakub Alexander einige seiner prägendsten Jahre in Detroit verbracht hat, scheint auf seinem neuen Album mehr denn je zu Tage zu treten. War sein Debüt-Album „Loyal“ noch voller warmer Ambient-Collagen, verbindet er auf Body Complex nun genau diesen Tiefenentspannungssound mit der Streicher-getragenen Wärme der Motor City und läßt dabei auch swingende 4/4 Beats den Takt angeben. Das ergibt eine zurückgelehnte Mischung aus Detroit Techno, Ambient und Deep House, die man vielleicht noch am ehesten von Lee Norris (aka Norken aka Metamatics) kennt. Alexander ist inspiriert von den Momenten seiner Jugend, wozu die visuellen Ansätze der notorischen X-Mix Reihe genauso gehören wie auch lange morgendlichen Post-Rave-Heimfahrten im Auto, was man Sound tatsächlich anhört. Body Complex ist seelenvoller Detroit Ambient und zugleich perfekter Soundtrack für den morgendlichen Schwebezustand, in dem man der Tanzfläche zwar schon den Rücken gekehrt hat und die Realität wieder langsam über einen fällt, aber der Schweiß noch nicht ganz getrocknet ist und die Linearität der Bassdrum noch in allem mitschwingt. SD

(aus Groove No. 155)

Advertisements