Kim Brown – „Wisdom is a Dancer“ (Just Another Beat)

Nachdem ihnen mit ihrem Debüt „Somewhere Else It’s Going To Be Good“ eines der schönsten und notwendigsten House-Alben der aktuellen Dekade gelang, wurde es leider etwas still um Julian Braun und Ji-Hun Kim: ausser gelegentlichen Gigs und einer EP auf NeedWant, konnte man sich weiterhin nur am 2013er-Album festhalten, um sich der zeitlosen Größe des Kim Brown-schen House Vibes zu versichern, der wohlige Deepness, grosse Melodien und ganz viel Geschichtsbewusstsein in Tracks vereint, die zugleich sympathisch roh und naturbelassen klingen, dabei aber auch in allen Spektralfarben der Diskokugel zu strahlen scheinen.
Mit neuer EP und einem Album im Gepäck machen sich Kim Brown nun wieder daran, mit herzergreifend melancholischer House-Romantik der Menschheit den Glauben an Deep House im Speziellen und Musik im Allgemeinen zurück zu geben. Wisdom Is A Dancer erzählt genau jene nostalgischen Geschichten weiter, die schon das Debüt-Album zu einem Meisterwerk machten. Geschichten also, die mit wenigen, prägnant eingesetzten Mitteln – vor allem warmen Basslines, Streicher-Teppichen und Claps der alten Schule – von durchtanzten Nächten, verträumten After Hours und der grossen Zeit von House Musik zwischen New York, Chicago und Detroit erzählen. Geschichten, die dabei dem Ideal von Rotlicht-gefluteter, sexy Dancefloor-Glückseligkeit unter der morgendlichen Diskokugel so nahe kommen, wie es die so wunderbar verklärte Vergangenheit vielleicht selbst nie geschafft hat. Prototypisch auf den Punkt bringt es hier vielleicht noch am Ehesten das verträumte Streicher-Epos „We Are Elementary“. Und wenn dann wie bei „Optionism“ simple Piano Chords und old-schoolig prägnante Claps den Weg bereiten für die wohlige Wärme einer unerhört schönen Bassline, möchte man ob des großartigen Timings und der schlichten Eleganz einfach mal die Welt umarmen. Oder zumindest über das ganze Gesicht grinsen.
Einzelne Tracks will man hier aber eigentlich nur ungern herausstellen. Nämlich auch das gelingt den Herren Braun/Kim hier hervorragend: ihre Tracks in ein wunderbar homogenes Album zu giessen, dass auch als Ganzes vollkommen in sich ruht. Bei derart schöner Engtanz-Housemusik darf man sich ruhig eine Träne wegdrücken, und dabei den Berufsromantikern Julian und Ji-Hun dafür danken, dass sie einen immer wieder daran erinnern, warum man diese Musik mal für das Größte auf der Welt gehalten hat. Wisdom Is A Dancer ist ein House-Album für Verliebte und solche, die es werden wollen. Und alle anderen haben eine Dosis Kim Brown sowieso am Allernötigsten. SD

(aus Groove No. 159)

Advertisements